QUO VADIS LICHT – das Neuheiten Seminar im Frühling

QUO VADIS Veranstaltungen

Frühling 2024 – 04. April 2024
in Wien, Ortsangabe folgt

Quo vadis Licht V. – Nachhaltigkeit in der Lichtwelt

… auch die LTG spricht über Nachhaltigkeit.

Quo Vadis Licht V., die fünfte Veranstaltung der Seminarreihe, die als Leitthema Neuerungen und aktuelle Themen der Lichtwelt hat, widmet sich nicht nur der Nachhaltigkeit als Aufgabe einer Berichterstattung, sondern präsentiert Bestrebungen, Konzepte und bereits realisierte Projekte, die tatsächlich Veränderungen von der Beleuchtungsart bis hin zum Produktdesign bewirken.

In dieser Informations- und Diskussionsveranstaltung der LTG:

  • sprechen wir darüber, was unter nachhaltigem Licht, unter verträglicher, zukunftsfähiger Beleuchtung verstanden werden könnte und
  • zeigen aktuelle, innovative und nachhaltige Strömungen und Konzepte der Innen- / Außen- und Sportanlagenbeleuchtung auf.

Zielgruppe sind alle in der Lichtbranche tätigen Personen, die nicht nur an Weiterbildung interessiert sind. Für zertifizierte Lichttechniker*innen und registrierte European Lighting Experts werden 8 Lehreinheiten angerechnet.

Seminarzeiten: 9.00 – 17.00 im Frühling in Wien, 04. April 2024

Ein Überblick über die Inhalte:

Tageslicht – warum sooft unbeachtet? Medi Lux praktikabel? HCL Konzepte überall? EPDs, Circular Design Rules – verändern die Leuchten. EN 12 464-1 zu viel Kunstlicht oder noch immer biologische Finsternis? Verträgliche Außenbeleuchtung, Sanierung von Sportstätten, Nachhaltigkeit in den Lichttechnischen Gesellschaften. Nachhaltigkeit ein Schlagwort oder Lebensstil? Wie misst man eigentlich Lichtverschmutzung?

 

Wir wollen mit Ihnen im Anschluss an die Impulsbeiträge über folgende Aussagen und darüber hinaus diskutieren:

High Quality Licht = nachhaltiges Licht    oder    High Quality Licht ≠ nachhaltiges Licht?

Wie soll das gehen? Was fordert der Alltag?

Sollte es nicht längst eine Vorgabe sein, nur mehr mit qualitätsvollem Licht zu arbeiten?

Dies muss dann nachvollziehbar vergleichbar sein, um die Qualität auch erkennen zu können. 

Licht … definitiv nicht auf Kosten unseres Planeten.

Licht … definitiv nicht auf Kosten von uns Menschen, Flora und Fauna.

Obwohl es lichtnichtwissende Endverbraucher und Auftraggeber eigentlich genau anders wollen? … möglichst hell, es muss sich abheben von allem anderem, das schöne Farbspiel …

Wie schaffen wir das gemeinsam? 

Wir freuen uns auf den Austausch, die Inspirationen und auf wertvolle Beiträge. Anmeldungsmöglichkeit folgt. 


Rückblick Veranstaltungen 217 – 2023

Die meistens im Herbst stattfindende Veranstaltung „QUO VADIS“ wurde seitens des Vorstandes ins Leben gerufen, um einmal im Jahr die Neuheiten, die Innovationen und die zukunftsweisenden Lösungen der Lichtbranche vorzustellen und zu diskutieren. Es haben bisher folgende Veranstaltungen stattgefunden.

Der Bogen spannt sich von der Außenbeleuchtung bis hin zur Innenbeleuchtung, je nachdem welche neue Strömungen gerade diskutiert werden. Diese Veranstaltungen ermöglichen neben wertvollen Fachbeiträgen und Inputs stets auch eine Diskussion untereinander.

Anbei die Programme der bisherigen Veranstaltungen:

  • Quo Vadis I. 14.11.2017 Quo Vadis Licht
    LINK zum Programm
  • Quo Vadis II. 8.11.2018 Was Licht noch alles kann, außer beleuchten.
    LINK zum Programm
  • Quo Vadis III. 12.11.2019 Fachseminar zum Thema Außenbeleuchtung und wie geht es weiter!!!
    LINK zum Programm
  • Quo Vadis IV. 27.03.2023 als Diskussionsblock der LICHT2023
    Wie stellen wir uns hochwertige Innenbeleuchtung vor? Normgerechte “Lichtsuppe” oder Übererfüllung?
    Das daraus resultierende Memorandum fasst Empfehlungen für qualitativ hochwertiges Licht zusammen.
    LINK zum Memorandum HCL LICHTQUALITÄT LICHT2023
AKTUELLES
Lichtimmission
Lichttechnischer Kongress & 100 Jahre LTG
Licht & Architektur Dialog
Licht2023